Scholl links


Politik wählen: lernen, wissen und verändern!
 
Besonders Politik ist eines der Fächer, bei welchem die Wichtigkeit für unsere Zukunft eindeutig ist und wir aus jedem Thema etwas für die Zeit nach der Schule mitnehmen. Mit dem Fach Politik können wir etwas für unser Streben nach Veränderung tun. Denn welcher Jugendliche hat heutzutage noch eine Antwort auf die Frage: „Was tut die Politik für dich?“ ?
Wenn wir als Schüler etwas verändern wollen, müssen wir verstehen, wie die Grundstrukturen der Weltpolitik und auch der Regionalpolitik funktionieren und uns mit den aktuellen Problematiken auseinandersetzen, um das Recht zu haben, zu kritisieren.
Denn wie heißt es doch so schön? „Die Zukunft liegt in den Händen der Jugend!“. Doch ohne Lernen, kein Wissen, ohne Wissen, keine Veränderung! Resignierte Schüler, die sich unwissend auf ihren Stühlen zurück lehnen, bewegen nichts und haben deshalb auch kein Recht, sich zu beschweren. Aus diesem Grund sollten zahlreiche Schüler den Unterricht zur Politischen Bildung wählen, der sich mit interessanten Themen aus den Lernfeldern: Demokratie, Wirtschaft, Gesellschaft und Internationale Politik beschäftigt.
 
Im Fach Politische Bildung werden nicht nur wichtige historische Krisen, Konflikte und Regierungssysteme vermittelt, sondern wir diskutieren, reden mit und beteiligen uns. Kein Thema wird ausgelassen: Vom Krisenherd Afghanistan oder dem umstrittenen Wehrdienst, über die Gesundheitspolitik in den USA bis hin zur Bildungspolitik Deutschlands und natürlich der Wahlauswertung aller Länder. So hat jeder die Möglichkeit seine Meinung zu politischen Themen in der ganzen Welt zu äußern.
 
Außerdem stellen wir stets den aktuellen Bezug zur Weltpolitik mithilfe der renommiertesten Zeitungen Deutschlands wie zum Beispiel der „Zeit“ her und üben somit den kritischen und objektiven Umgang mit Nachrichten in Printmedien. Hinzu kommen meist interessante, informative wie unterhaltsame Filme, die den Unterricht ergänzen wie „Die Nikolaikirche“, „Ursachen und Folgen der Finanzkrise“ oder „Das Wirken der UNO weltweit“. Weiterhin erhält man auch einen fachlichen Einblick in die Wirtschaft, was sich besonders in Zeiten der Finanzmarktkrise als sehr wichtig gestaltet(e).
 
Zahlreiche Projekte, Wettbewerbe sowie Börsenspiele, häufig von Schülern initiiert, bieten die Möglichkeit sich über aktuelle Ereignisse wie die Europa- oder Landtagswahlen zu informieren und Erfahrungen zu sammeln sowie eigene Ideen zu verwirklichen. Im Fach Politik ist Eigeninitiative gefragt! Themen, die uns besonders bewegen, können ausführlich behandelt werden und Vorschläge für Exkursionen werden immer gern angenommen. Jeder Kurs entscheidet individuell über die Exkursionsziele, wie zum Beispiel den Landtag in Potsdam, das ehemalige Stasigefängnis Hohenschönhausen, sowie den Bundestag oder das Bundeskanzleramt. Sogar eine Reise zum Europäischen Parlament in Brüssel erlebte ein Kurs Politische Bildung bereits.
 
So hoffen wir, dass in Zukunft viel mehr Mitschüler/innen Politik wählen, um zu kompetenten, urteilsfähigen Abiturienten zu werden und vielleicht in den nächsten Jahren vieles besser zu machen als die heutigen Politiker.
 
 
Liz Priewisch (Text)
Sebastian Adamski und Liz Priewisch (Bilder)
 
Beide sind Politikschüler/in des Jahrgangs 12/2009-10.

 

Demokratie
Die Demokratie in der Bundesrepublik ist das Ergebnis historischer Erfahrungen und ideengeschichtlicher Grundlagen. Über das Grundgesetz und Demokratietheorien lernt Ihr hier einzuschätzen, dass Unterschiede zwischen den demokratischen Idealen und der realen Demokratie bestehen und könnt erklären, wie bestimmte Themen auf die politische Tagesordnung gesetzt, entschieden und politisch umgesetzt werden.
Bedeutsam sind natürlich auch die Betrachtung der unterschiedlichen Interessen der europäischen Akteure, rechtlicher Rahmenbedingungen und Ziele europäischer Politik.
 
 
Wirtschaft
Im Mittelpunkt steht hier das Verhältnis von Wirtschaft und Politik. Ihr interpretiert wirtschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen (Arbeitslosigkeit, globale und regionale Probleme) und lernt mithilfe grundlegender Wirtschaftstheorien das Handeln der wirtschaftlichen Akteure zu erklären und zu beurteilen.
 
Gesellschaft
In diesem Themenfeld beschreiben wir mithilfe unterschiedlicher Modelle die sich wandelnden sozialen Strukturen unserer Gesellschaft , problematisieren die Frage der Veränderlichkeit bzw. Unveränderlichkeit der sozialen Situation. Interessant ist es, einschätzen zu können, welche Gruppen unserer Gesellschaft in besonderem Maße vom sozialen Wandel betroffen sind und wie dieser sich auf das Bewusstsein – Werte und Einstellungen – und auf die soziale Lage der Menschen auswirkt.
Die soziale Verantwortung des Staates, das System der sozialen Sicherung werden diskutiert und beurteilt.
 
Internationale Politik
Die Lösung globaler Probleme ist für viele Menschen eine sie unmittelbar betreffende Existenzfrage und Voraussetzung für ein Leben in Frieden und Wohlstand.
Den Herausforderungen internationaler Politik (Umweltschutz, Bevölkerungsentwicklung, Konfliktregelung und Friedenssicherung...) sowie dem Handeln der Staaten, internationaler Organisationen und Nichtregierungsorganisationen widmet sich dieses Themenfeld.